Beitrittserklärung zur Sozialdemokratischen Partei Deutschlands


--------------------------------- ------------------------------- *N a m e *V o r n a m e --------------------------------- -------------------------------- *Geburtsdatum *Staatsangehörigkeit ---------------------------------- --------------------------------- *Straße/Hausnummer *Postleitzahl/Wohnort --------------------------------- --------------------------------- Telefon/Fax, privat Telefon/Fax, dienstlich --------------------------------- --------------------------------- E-Mail-Adresse Beruf --------------------------------- --------------------------------- Frühere SPD-Mitgliedschaft von/bis Gewerkschaft *weiblich: *männlich: Beschäftigungsverhältnis/Stand/Beruf: Arbeiter(in): Angestellte(r): Selbständige(r): Beamtin(-er): Schüler(in): Hausfrau/-mann: Rentner(in): Student(in): Pensionär(in): Berufssoldat(in): Azubi: ohne: anderes: * - Felder bitte unbedingt angeben ! ____________________________________________________ Ort, Datum, Unterschrift Mitglied 4019 1442, Rolf Pinther ____________________________________________________ Name und Anschrift des Werbers Bitte senden Sie die Beitrittserklärung an den SPD-Parteivorstand, Referat Parteiorganisation, Willy-Brandt-Haus, 10911 Berlin, Telefax 030/25991-315. Der Vorstand des für Sie einschlägigen Ortsvereines wird sich daraufhin mit Ihnen in Verbindung setzen. Einige wichtige Hinweise finden Sie auf dem folgenden Blatt. Bitte lassen Sie sich im Bedarfsfalle darüberhinaus von Ihnen bekannten Mitgliedern individuell beraten. Monatliche Mitgliedsbeitträge: Mitglieder ohne oder mit geringfügigem Einkommen zahlen einen Mindestbeitrag von 2,50 Euro pro Monat, bzw. 30 Euro pro Jahr. Darüberhinaus gilt folgende Beitragstabelle: Einkommen (Euro) bis: Monatsbeitrag (Euro) 1022,58 5,00 1533,88 8,00 2045,17 25,00 3067,75 55,00 4090,34 135,00 über 4090,34 245,00 Jedes Mitglied stuft sich in seiner Gruppe selbst ein. Beitragsehrlichkeit wird vorausgesetzt. Die Zahlung erfolgt in der Regel durch Lastschriftein- zug. Unten anbei ein Vordruck zur Einzugsermächtigung. Deren Erteilung stellt die bequemste Zahlweise dar. In einigen Ortsvereinen, so Crimmitschau/Neukirchen, ist die Zahlung bei der Kassiererin des Ortsvereines möglich. Das geht aber nur bei in jedem Fall unaufgeforderter problemloser Zahlung. Bei Zahlung vor Ort besteht also Bringepflicht. Die Kassiererin mahnt nicht. Die untere Grenze für den Eintritt ist das vollendete 14. Lebensjahr. Die Mitgliedschaft endet, so länger als drei Monate keine Beiträge gezahlt wurden. Der Verfahrensweg ist in § 1 V der Finanzordnung, welche jedem Neumitglied ausgehändigt wird, näher beschrieben. Die Nichtzahlung gilt dann als Austrittserklärung.

Der Normalfall ist die schriftliche Austrittserklärung, § 4 II des Organisationsstatutes. Die Rückgabe des Mitgliedsbuches gilt gleichfalls als Austrittserklärung. In Deutschland steuerpflichtige Mitglieder können den Beitrag in ihrer Steuererklärung geltend machen. Sie können so bis zur Hälfte des Bei- trages zurückerhalten. Monatsbeitrag in Euro (Selbsteinstufung): _______________ Einzugsrhythmus: vierteljährlich: halbjährlich: jährlich: --------------------------------- ------------------------------- Bankleitzahl Geldinstitut --------------------------------- -------------------------------- Kontonummer Kontoinhaber(in) ---------------------------------- --------------------------------- Ort/Datum Unterschrift